Wieviel ist zuviel?

Was ist ein Standarddrink?

Ein Standarddrink entspricht dem, was in Wirtshäusern  ausgeschenkt wird: eine Stange Bier = ein Glas Rotwein = ein Gläslein Weisswein = ein Drink. Diese enthalten alle ungefähr die gleiche Menge Alkohol (zwischen 7 und 12 Gramm). Zuhause haben die meisten die Tendenz, grössere Mengen einzuschenken!

Was ist körperlich nicht schädlich?

Körperlich wahrscheinlich nicht schädlich ist:

  • Bei Männern: weniger als 3 Mal pro Woche drei Standarddrinks
  • bei Frauen: weniger als zwei Mal pro Woche zwei Standarddrinks
  • Bei

    Jugendlichen ist es noch weniger, weil diese in der Regel ein

    geringeres Gewicht und weniger Fettanteil im Körper haben als

    Erwachsene. Zudem sind die Organe anfälliger für Schädigungen, weil sie

    noch in der Wachstumsphase sind.
    Alles was mehr ist, ist zuviel und kann deinen Körper schädigen!

Wann ist Trinken absolut daneben?

Trinken vor und während der Arbeit, dem Autofahren, während der Schwangerschaft, beim Sport oder zusammen mit bestimmten Medikamenten passt nicht!

Körperlicher Entzug

Einen körperlichen Entzug braucht es bei starken Entzugssymptomen, meist im Spital während ein bis drei Wochen. Abhängige erhalten Medikamente zur Verminderung der Entzugssymptome. Bei starker Abhängigkeit und täglichem Trinken kann ohne Medikamente ein Delir (Delirium) auftreten: Zittern, Schwitzen, Desorientiertheit, Halluzinationen (man hört und sieht Dinge, die real nicht existieren), Angst und Reizbarkeit, oder auch völliges Überdrehtsein und Galgenhumor, Unruhe, Schlaflosigkeit und Fieber. Unbehandelt dauert das Delir vier bis zehn Tage und endet in tiefem Schlaf oder im Tod (15-30%!)
An den Entzug sollte sich immer eine Therapie anschliessen, wo besprochen wird, wie es jemand am besten schafft, nicht mehr zu trinken.

Medikamente „gegen“ Alkohol

Es gibt zwei Medikamente, die mithelfen können, nicht mehr zu trinken:

  • "Antabus"

    ist ein Alkohol-Aversivum, d.h. es „vergällt“ den Alkohol. Wenn man

    Antabus einnimmt und dann Alkohol trinkt, erzeugt das eine

    Gesichtsrötung, Erbrechen, Schwindel, Blutdruckabfall, Herzrasen und

    Kurzatmigkeit, eventuell kommt es zum Kollaps. Es wird regelmässig und

    meist unter Kontrolle eingenommen.

  • "Campral" vermindert das

    Reissen, d.h. den dringenden Wunsch nach Alkohol, und verringert so das

    Rückfallrisiko oder die Trinkmenge.

Beide Medikamente müssen vom Arzt verschrieben werden.


Rubrik: Alkohol und dein Körper

Zurück