Er sagt, er liebt mich nicht. Verhält sich aber so.

Liebes Kopf Hoch Team,

ich weiß nicht mehr weiter... mein Freund sagt, er liebt mich nicht, verhält sich aber irgendwie nicht danach. 

Hier ein paar Infos: wir kennen und seit Ende Mai, hatten immer sehr schöne Dates bis es irgendwann eine Beziehung wurde. Aus heiterem Himmel hat er dann gesagt, dass er mich nicht liebt und auch keine Zukunft mit mir sehe. Nachdem wir dann lange ausgiebig darüber geredet haben, wurde uns klar, dass wir die Beziehung oder was wir auch immer hatten, weiterführen wollen, weil es uns beiden einfach gut tat. Mitte August ist es leider erneut eskaliert und er meinte wieder, dass sich nichts geändert hat, er mich zwar sehr lieb hat, ich auch seine beste Freundin geworden bin und der SEX spitze ist, aber er sei nicht in mich verliebt, nicht ein kleines bisschen... Normalerweise würde ich ja sagen, gut, es passt einfach nicht, aber er verhält sich einfach nicht danach... auch in der Öffentlichkeit küsst, umarmt und zieht er mich ständig zu sich, hat mir seine Familie und seine Freunde vorgestellt, will dass ich mit seiner Gruppe mit Urlaub fahre und wir verbringen ständig Zeit miteinander, egal ob wir unterwegs sind oder einfach mal einen Kuschel Tag am Sofa oder Bett machen...

Irgendwie ist das alles so widersprüchlich und das verunsichert mich. Will er mich und die Beziehung wirklich? Macht es überhaupt Sinn diese weiter zu führen? Ich hoffe sie können mir irgendeinen Rat geben oder mir es erklären, damit ich es wenigstens verstehe ..

Vielen Dank im Voraus

Bleib Dir gegenüber loyal

Liebe Riri

Uff, das muss anstrengend sein. Sein Verhalten und seine Aussagen sind wirklich widersprüchlich, kein Wunder verstehst Du es nicht. Und vermutlich versteht er sich selber auch nicht, darum kann wohl keiner erklären, was da genau los ist.

Macht es Sinn die Beziehung weiterzuführen? Nun, was hast Du für Möglichkeiten? Abgesehen von seiner fehlenden Liebe liest es sich wie eine schöne und ja auch ehrliche Beziehung. Du kannst es für Dich ausprobieren, ob Du Dich einfach auf sein Verhalten verlässt und nicht auf seine Worte wartest. Du kannst versuchen, einfach im Hier und Jetzt zu leben und es zu geniessen. Solange es für Dich stimmt. Solange die Pluspunkte auf der Waagschale des Glücks schwerer wiegen als die Minuspunkte.

Vermutlich wird dies aber Deinem Ego, Deinem Selbstwert nicht gut tun. Denn solange er bei seinem Standpunkt bleibt, solange bleibt es eine ungleiche Beziehung. Vermutlich werden die Minuspunkte mit der Zeit schwerer wiegen. Und dann kommst Du nicht darum herum, für Dich einen Punkt zu machen. Dann musst Du versuchen, Dich auf ruhige und selbstsichere Art und Weise aus der Beziehung zurückzuziehen. Sag ihm, dass Du Dir eben auch nicht sicher bist, was Du in Zukunft von dieser Beziehung erwartest, denn das stimmt ja. Und dass darum Abstand wohl gut tun würde, damit jeder für sich selber klar kommt. Sag ihm, er solle sich keinen Stress machen, sein Standpunkt hat er ja klar gemacht. Er solle die Zeit auch für sich selber nutzen. Und Dein Standpunkt, dass Du ihn liebst und willst, der ist ja auch klar. Und dann schaut ihr, was passiert.

Auf diese Weise stehst Du zu Deinen Gefühlen, doch Du verlierst Dein Gesicht nicht. Du bleibst Dir gegenüber loyal und wirst nie bereuen müssen, etwas gegen Deine Person oder Deine Gefühle getan zu haben. Du weisst, dass er nicht um jeden Preis, die Erfüllung Deiner Wünsch ist, nicht im Moment. Denn Dein Wunschmann, der liebt Dich, und zwar zu Recht!

Viel Kraft und Mut und Loyalität Dir selber gegenüber wünsche ich Dir! Liebe Grüsse, Mika


Rubrik: Beziehung Verliebt sein

Zurück