Muss ich in die Psychiatrie?

Muss ich in die Psychiatrie?

Wenn man mit seelischen Problemen nicht mehr alleine weiterkommt

Liebe Lina

Da ich keine Informationen zu Deiner Person und Situation habe, werde ich die Frage ganz allgemein beantworten.

Die Psychiatrie ist eine Abteilung des Krankenhauses, in der sich Menschen mit psychischen Problemen behandeln lassen. Es geht also nicht um körperliche, sondern seelische Beschwerden. Kinder und Jugendliche gehen in die Kinder- und Jugendpsychiatrie. Dort geht man entweder in die Ambulanz oder auf Station. In der Ambulanz finden wöchentliche Einzel- oder Gruppentherapien und Notfallgespräche statt. Auf Station gehen Patienten, die längere Zeit und intensiver behandelt werden müssen. Das heisst, die Patienten verbringen die Tage und meist auch die Nächte in der Psychiatrie. Oft sind Kinder und Jugendliche in verschiedenen Abteilungen, also auf Kinderstationen oder eben auf Jugendstationen.

Die Patienten gehen in die Psychiatrie, wenn sie und ihre Familien mit ihren Problemen alleine nicht mehr weiterkommen. Mit den Ärzten und Psychologen wird dann zusammen mit Patient und Eltern besprochen, welche Lösung die beste ist.

Du fragst. ob Du in die Psychiatrie "musst". Die meisten Patienten gehen freiwillig in die Psychiatrie. Das ist nicht immer eine einfach Entscheidung, aber wenn die Probleme zu schwer werden, sehen die meisten Menschen diesen Weg als eine Lösung, die Sinn ergibt. Ausnahmen gibt es nur, wenn jemand sich selber oder andere durch sein Verhalten gefährdet. Dann kann es vorkommen, dass man den Patienten gegen seinen Willen einweisen muss. Dies ist aber keine Entscheidung, die schnell gefällt wird. Es ist gesetzlich genau bestimmt, wann man jemanden gegen seinen Willen einweisen darf.

Ich hoffe Dir mit der Antwort weitergeholfen zu haben.

Liebe Grüsse, Mika


Rubrik: Dies und Das

Zurück