Keine Lust auf Sex

Hallöchen ihr Lieben

Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin mit meinem Problem, aber ich versuche es dennoch mal. Ich bin 20 J. alt und seit zweieinhalb Jahren mit meinem ersten Freund zusammen. Ich mache es kurz und schmerzlos: ich habe keinen wirklichen Sexualtrieb. Ich masturbiere wenn überhaupt aus Langweile und das Ganze hat bei mir wenig mit Fantasien zu tun. Es kann eher als "die richtigen Knöpfe drücken" bezeichnet werden. Ich habe nie irgendwelche Fantasien noch denke ich viel an Sex. Habe ich Sex mit meinem Freund, finde ich das Ganze weder unangenehm noch schmerzhaft, aber bis zum Zeitpunkt des Orgasmus auch einfach nicht speziell. Ich bin null empfindlich an den verschiedenen erogenen Zonen (wenn überhaupt dann fast kitzelig) und fühle allgemein kein Verlangen nach Sex. Ich glaube auch nicht wirklich dass es an meinem Freund liegt, wir haben schon viel ausprobiert und er ist sehr rücksichtsvoll, doch mich spricht einfach NICHTS wirklich an. Zu Beginn meiner Beziehung hatten wir zwar mehr Sex, aber da war halt noch alles neu für mich. Ich habe aber schon da bemerkt dass ich weder Fantasien noch irgendwie sonst ein grosses Bedürfnis danach habe; hatte ich Sex war das ok, hatte ich keinen, auch ok. Das ist nur noch stärker geworden.

Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich beneide all die Leute so sehr die so viel Leidenschaft empfinden oder erregt sind oder Fantasien haben und die dann ausprobieren... Ich bin zwar froh, dass ich Sex oft geniessen kann, aber ich hätte auch gerne mal ein Verlangen danach und mein Freund wäre sicher auch froh wenn er mich nicht immer "überreden" müsste wenn er Lust hat.

Könnt ihr mir sagen was los sein könnte? Kann ich asexuell sein (natürlich eine leichte Form dessen)? Ist das hormonell bedingt? Liegt es an meiner langjährigen Beziehung? Bin ich einfach seltsam? Gibt es überhaupt eine Antwort? Vielleicht habt ihr mir ja eine Anregung...

Beste Grüsse Valerie

Du hast es in der Hand

Liebe Valerie

Zuerst einmal möchte ich dir gleich vorneweg sagen, dass ich es toll und mutig finde, dass du dich mit deinem Problem bei uns gemeldet hast. Was du gleich wissen solltest ist, dass du überhaupt nicht seltsam bist und du  nicht alleine mit diesem Problem da stehst. Ich kann gut verstehen, dass dich deine Situation verunsichert und dich zum nachdenken bringt. 

Dass man keine Lust auf Sex hat kann diverse Gründe haben. Doch so, wie du deine Situation schilderst, könnte ich mir gut vorstellen, dass das eigentliche Problem daran liegt, dass du selten wirklich abenteuerlichen oder erregenden Sex hattest. Du beschreibst, dass es bei der Selbstbefriedigung eher um Langeweile-Behebung geht und du beschreibst es als "die richtigen Knöpfe drücken". Es klingt schon fast so, als würdest du dich selbst befriedigen, weil du das Gefühl hast, du solltest dies hin und wieder tun, aber eigentlich gar keinen Gefallen daran findest. Dasselbe beim Sex mit deinem Freund: Du beschreibst, du hättest keinerlei Fantasien und obwohl der Sex weder schmerzhaft noch unangenehm ist, seist du kaum erregt und hättest kein Verlangen nach Sex... Nun, wenn man immer und immer wieder solche eher langweilige/nicht erregende sexuellen Erfahrungen gemacht hat, dann ist es nur verständlich, dass man auch dasselbe "langweilige" Ergebnis erwartet, wenn es beim nächsten Mal zum Sex kommt. Was ich sagen möchte ist: Wenn du keine Lust auf Sex hast, dann aber trotzdem Sex hast, erfüllt dich dies bestimmt nicht und hilft dir auch nicht dabei, dich auf das nächste Mal zu freuen (da es ja nicht besonders erfreulich für dich war, so dass du mehr davon möchtest). Überlege dir deshalb gut, wie du deine sexuelle Erregung steigern könntest, damit du den Sex mehr geniessen kannst. Du selbst kannst einen sehr grossen Teil dazu beitragen, dass du sexuell erregter wirst, so wie du selbst auch Einfluss auf deinen Orgasmus nehmen kannst. Auch wenn es einfacher gesagt ist, als getan: Versuche nicht zu viel darüber nachzudenken und lass dich einfach gehen. Entspanne dich und versuche deinen Körper zu spüren und lass dich auf die Empfindungen ein, damit du sie intensiver wahrnehmen kannst und nicht mit deinen Gedanken beschäftigt bist, die dich nur davon abhalten, den Sex zu geniessen. Wenn du einmal gelernt hast, dich selbst und den Sex intensiv zu spüren, dann wirst du ihn geniessen und so automatisch mehr davon wollen. Es gilt also den Teufelskreis (=du machst nicht-erregende sexuelle Erfahrungen, die sich negativ auf deine Erwartungen bezüglich dem Sex auswirken, was wiederum dazu führt, dass du erneut nicht-erregende sexuelle Erfahrungen machst,...) zu durchbrechen! Weitere Informationen und Tipps, wie du deine sexuelle Erregung steigern könntest, findest du auf folgendem Link:  https://www.lilli.ch/selbstbefriedigung_sexuell_erregen_frau_ueben_tipps/

Neben der sexuellen Erregung, die du zu einem guten Stück selbst in der Hand hast und steigern kannst, kann es durchaus auch hormonelle Gründe haben, dass du nicht wirklich Lust auf Sex empfindest. Diverse Anti-Baby-Pillen und andere Hormonpräparate/-Verhütungsmittel können sich hemmend auf das Lustempfinden auswirken. Doch auch der natürliche, hormonelle Zyklus kann da mit rein spielen. Viele Frauen berichten beispielsweise, dass sie in der Zeit um den Eisprung eher sexuell aktiv und erregt sind, als in anderen Zyklus-Phasen. Doch auch das ist von Frau zu Frau wieder unterschiedlich. Vielleicht kannst du das nächste Mal ja mit deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin darüber sprechen. Ich bin mir sicher, sie kann dich informieren und hat viele Antworten auf deine Fragen.

Ich finde es toll, dass du gerne etwas an deiner Situation ändern möchtest - dir selbst, aber auch deinem Freund zuliebe, der sich scheinbar ebenfalls sehr grosse Mühe gibt und ich bin überzeugt, dass du einen für dich passenden Weg finden wirst. Schau' dich doch noch etwas auf www.lilli.ch um, dort findest du viele hilfreiche Tipps und Tricks. 

Ich wünsche dir und deinem Freund alles Gute und grüsse euch herzlich.

Ronja

 

 


Rubrik: Liebe und Sex Beziehung Sexuelle Phantasien

Zurück